Die Feuerwehr braucht Deine Hilfe! Nicht etwa die zwei Berufsfeuerwehren, die es in Hoyerswerda und in Bautzen gibt. Sondern vielmehr die fast 250 Freiwilligen Feuerwehren, die tagtäglich für die Sicherheit der Bürger im Landkreis Bautzen sorgen. Nicht nur bei Bränden, sondern auch bei Unfällen, Naturkatastrophen und anderen technischen Hilfeleistungen sind die Kameraden zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Und das durchweg ehrenamtlich. Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehren leisten ihren Dienst in ihrer Freizeit – ohne dafür einen Lohn zu verlangen. Denn nur so ist es den vielen kleineren Gemeinden möglich, den Brandschutz sicherzustellen. Doch das Konzept, welches sich jahrelang bewährt hat, scheint nun langsam zu zerbrechen. Viele Menschen arbeiten auswärts, sind tagsüber nicht da, wenn es zu einem Einsatz kommt. Jugendliche ziehen nach der Schule weg, um einen guten Ausbildungsplatz zu bekommen. Sie können so nicht in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr ihres Heimatortes eintreten. Die Einsatzzahlen nehmen zu, die Belastung für die wenigen verbleibenden Kameraden steigt. Abhilfe kann nur geschaffen werden, wenn es wieder mehr Leute gibt, die sich in der Feuerwehr engagieren wollen. Doch auch hier sieht man, dass die gesellschaftlichen Hintergründe vor einigen Jahren noch anders aussahen. Heute hat jeder nur noch mit sich selbst zu tun, das Engagement für Andere fällt da meist einfach weg. Doch die Freiwillige Feuerwehr lebt davon, dass man sich für seine Mitmenschen einsetzt und zur Stelle ist, wenn Hilfe gebraucht wird. Frei nach dem Motto “Einer für alle, alle für Einen” sind die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr rund um die Uhr für einander da. Warum wirst Du nicht auch zu einem Teil dieser engagierten Gruppe?

Du musst kein Held sein, um zur Freiwilligen Feuerwehr zu gehen. Du musst helfen wollen und ein wenig Engagement zeigen. Die wenigen Dienste im Jahr wirst du mit der Zeit gern besuchen und bei den anfallenden Einsätzen werden dir nur Aufgaben zugeordnet, die du auch wirklich erfüllen kannst. Höhenangst ist kein Problem – du kannst auch am Boden bleiben und den Verteiler bedienen. Auch unter Atemschutz ins Feuer gehen ist nicht jedermanns Sache – du kannst auch als Maschinist an der Fahrzeugpumpe arbeiten. Einen Führerschein brauchst du nicht – als Gruppenführer darfst du vorne rechts sitzen.

In Deiner Freiwilligen Feuerwehr wirst du gefördert, kannst kostenlos an Lehrgängen teilnehmen und dich je nach deinen Interessen weiter ausbilden lassen. Nicht nur Praktiker sind im Feuerwehrdienst wichtig. Auch der theoretische Part zum Beispiel auf der Führungsebene stellt einen wesentlichen Bestandteil des Feuerwehrwesens dar.

Auf unserer Karte findest du alle Ortsfeuerwehren im Landkreis Bautzen. Schau doch mal am Gerätehaus vorbei, die Kameraden werden sich sicher über einen Besuch freuen. Manche betreiben auch eine Homepage oder einen Facebook-Auftritt. Hier kannst du dich über die jeweilige Feuerwehr informieren und Kontaktmöglichkeiten finden.

Übrigens: Nicht nur Feuerwehrmänner sind willkommen – Feuerwehrfrauen sind auch sehr gern gesehen 😉

Hauptfeuerwehrmann Rico Löb
Pressesprecher KFV Bautzen

Hits: 5404